Das Leben ist zu kurz für später



Das mache ich, wenn ich in Rente bin.


Irgendwie ist diese Aussage in den letzten Jahrzehnten zu einem Standardsatz geworden. Nicht von mir. Mein Umfeld hat diese Worte fast schon zu einem Glaubenssatz geprägt.


In diesen Situationen wünsche ich mir, dass deren Rente schon morgen beginnt. Auch wenn das Renteneintrittsalter noch sehr weit in der Ferne liegt. Einfach nur deshalb, weil das IRGENDWANN zu einem NIE werden kann. Was ist dann? Na ja, dann waren sämtliche Träume und Wünsche vergebens.


Je älter wir werden, desto kleiner und unsichtbarer werden unsere Träume. Woher diese Bescheidenheit nur stammen mag? Ich provoziere und sage: Wer zu träumen aufhört, gibt sein Leben ab. Unsere Seele braucht die Träume so wie unser Körper die Nahrung braucht.


Das Hinarbeiten auf das nächste Wochenende, auf die paar Tage Urlaub im Jahr und am Ende auf die Rente nimmt uns so viel weg von unserem Leben und der damit verbundenen Qualität. Tag für Tag. 24/7. Später, irgendwann … nur wann ist das? Irgendwann kann es zu spät sein für das Aufgeschobene. Vielleicht sind eines Tages nicht mehr ausreichend Zeit und Energie vorhanden, um den Träumen jenen Rahmen zu bieten, die sie brauchen, um aus uns herauszukommen, wachsen zu können und unseren Geist und unser Herz zu beflügeln.


Ich wünsche mir, dass mit zunehmendem Alter die Träume größer werden; im Verhältnis zur Lebenserfahrung. Man weiß, was geht, was nicht geht. Was man mag, was man nicht mag. Wen man mag, wen man nicht mag. Warum nicht aus dem Vollen schöpfen und der gesellschaftlich auferlegten Tristesse des Alters einen großen Bogen zur Lebensfreude zu spannen. Wir haben doch nur diese paar Jahre hier.


Das Leben bietet uns exakt zwei Konstanten, nämlich die Geburt und den Tod. Unsere Aufgabe ist es, all das, was dazwischen liegt, zu füllen. Wie und mit was bzw. wem, das bleibt jedem selbst überlassen. Ich bin unendlich dankbar dafür, dass ich mit derart aufwachsen durfte, dass zu jeder Zeit alles möglich ist und es keine Grenzen für Kopf, Herz und Alter gibt.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen