Bekommen wir die Rede nach dem Kinderwillkommensfest schriftlich?





Meine Antwort lautet ganz klar: NEIN.


Klingt vermutlich zunächst hart, hat jedoch seinen Grund. Und zwar:

1. Ich rede frei. Das heißt, ich arbeite nicht mit Fließtext, sondern mit Stichpunkten. Ihr könntet mit meinen Aufzeichnungen nichts anfangen.


2. Ich halte die Rede nie 1:1 so, wie ich sie vorher aufgeschrieben und geübt habe. Während der Rede reagiere ich auf Situationen und dabei kann der Wortlaut schon mal Veränderungen erfahren.


Meine Empfehlung: Filmt das KiWi!


Dann habt ihr die Atmosphäre, die mit einem Worddokument niemals so eingefangen und transportiert werden kann. Auch der Ausdruck der Rede mit einer tollen Bindung würde niemals die Stimmung auf dem Kinderwillkommensfest abbilden.


Für das Filmen des KiWis braucht ihr nicht unbedingt einen Videografen. Stativ mit Handy reichen vollkommen aus. Hat auch den schönen Effekt, dass ihr eurem Kind den Film später zeigen könnt.


Mein Tipp: Probiert das Filmen im Vorfeld aus, damit ihr eine Idee zu Ton und Bild bekommt.

2 Ansichten0 Kommentare